Karin B. Redecker

Was ich aktuell mache...

Nachdem gerade mein erster Gedichtband veröffentlicht wurde, arbeite ich an meinem vierten Roman mit dem vorläufigen Arbeitstitel "Die Spur führt nach Lissabon" weiter. Nach vielfältigen Recherchen habe ich bereits die ersten Kapitel geschrieben.

Die Handlung beginnt im Jahr 1889 in der Rhön, führt 1901 über Frankfurt nach Lissabon. Erzählt wird die Familiengeschichte meiner Schwiegermutter. Ihr dürft also gespannt.

Übrigens sind nun alle meine Bücher über epubli im Buchhandel erhältlich. Hier könnt Ihr die ISBN-Nummern sehen.

Die Polin und die alten Männer

Wir werden älter, Tag für Tag, Sekunde für Sekunde! Auch DU!!! Das Altern ist ein fortschreitender, nicht umkehrbarer Prozess, der mit dem Tod endet. Das macht das Thema für viele so unangenehm und sie blenden es gerne aus. Was ist, wenn man seinen Alltag nicht mehr alleine bewältigen kann? Wenn man krank wird? Wenn man sein Zuhause nicht verlassen möchte? Wenn man sich fragt, wie viele Geburtstage man noch erleben wird? Aber nicht ins Heim will und in seiner vertrauten Umgebung bleiben möchte. 

In diese Lebensphase einiger reifer alleinstehender Männern tritt die junge Polin Ewa, die eine unglückliche Jugend mit einer kranken Mutter und einem alkoholsüchtigen Vater hinter sich hat. Nach dem Tod des Vaters sucht sie ihr Glück in Deutschland. Sie findet nach schwierigen Anfängen bei einem alten Ehepaar, die eine Eigentumswohnung in einem Hochhaus in Bad Soden bewohnen, einen Job als Vierundzwanzig-Stunden-Pflegekraft. Sie bietet ihnen Wege an, die ihr Leben leichter und glücklicher machen. 

 

mit dem Aufräumen, Umräumen, Ausmisten!

Denn unser Büro wird nun offiziell geschlossen und mein bessere Hälfte und ich werden uns von nun an nur noch privat bewegen, das heißt für mich: Bücherschreiben! Darauf freue ich mich ganz besonders. Auch mein Garten wird sich freuen, wenn ich mich ihm wieder mehr zuwende, denn in letzter Zeit wurde er doch etwas "links liegen gelassen"!

Noch 3 Wochen Stress mit der Kreativ-Welt-Messe und dann....

Ja, dann mache ich erst einmal auf Faultier (Ihr wisst ja: ihre Geschwindigkeit liegt bei wenigen Metern pro Minute), kümmere mich um meinen vernachlässigten Garten (hoffentlich spielt das Wetter noch mit) und dann…,

ja dann schreibe endlich an meinem neuen Roman "Ewa und die alten Männer" weiter. In meinem Kopf entwickelt sich die Geschichte immer weiter und Ihr dürft gespannt sein.

Diese Woche stand unter keinem guten Stern! Paul hat sich bim Toben verletzt. Er läuft jetzt mehr oder weniger auf 3 Beinen, aber trotzdem ganz schön flott. Schmerzen hat er wohl keine und sein Appetit ist auch wie immer. 

Also alles hoffentlich halb so schlimm. 

Kennt noch jemand von Euch den Songtext von André Heller?

Nun, ich bin noch beruflich noch etwas eingespannt für die “Kreativ-Welt Messe Frankfurt”, die der eine oder andere vielleicht kennt. Es ist eine der größten europäischen Hobby-Messen, die jährlich im Herbst auf dem Frankfurter Messegelände veranstaltet wird (http://www.kreativ-welt-messe.de).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.